Staatse Käls hochdekoriert - Corpsappell 2020

Am Mittwoch, den 08. Januar, zelebrierte die Bürgerwehr ihren Corpsappell. Erstmalig fand diese interne Veranstaltung im Maritim Hotel Köln statt, da die Gegebenheiten im Pullman Hotel Cologne, aufgrund der Größe des Saals, nicht mehr für Mitglieder und Ehrengäste ausreichend waren.

Nachdem der Imagefilm vorgeführt wurde, begann der Abend mit kölschen Tönen gespielt von den Musikfreunden Köln-Nippes, unter der Leitung von André Schneider. Anlass war die 10jährige Zugehörigkeit als Regimentsblaskapelle zur Gesellschaft. Mit einem herzlichen Willkommen eröffneten Präsident Michael Gerhold im Anschluss den diesjährigen Corpsappell.

Nachdem die neuen Ehrenoffiziere benannt und befördert wurden, wurde sich für den restlichen Abend kräftig mit Möhrengemüse und Frikadelle gestärkt.  

Der Corpsappell ist eine gute Gelegenheit, verdiente Mitglieder besonders auszuzeichnen. So erhielten Markus Lambrechts und Dirk Meyer das silberne Verdienstkreuz für 35jährige und Günter Schleimer das goldene Verdienstkreuz für 45jährige Mitgliedschaft. „Goldene Hochzeit“ feiert Anton Gerhard Düren, da er der Bürgerwehr seit 50 Jahren angehört. Für 60 Jahre wurde Manfred Werner mit dem goldenen Verdienstkreuz mit vollem Brillantbesatz ausgezeichnet. Für den ehemaligen Zugleiter des Nippeser Dienstagszuges gab es passend dazu einen speziell angefertigten Degen, sowie die Einladung des Senats und der Wache, beim Nippeser Dienstagszug auf dem Festwagen der Gesellschaft mitzufahren.

Ein weiterer Höhepunkt war die Vereidigung neuer Mitglieder, die sich erstmalig einheitlich auf der Bühne präsentieren. Der finale Aufmarsch mit der Beförderung des aktiven Corps war ein tolles Bild in orange und weiß. Voller Vorfreude auf die restlichen 48 Tage bis Aschermittwoch sieht man nun mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge entgegen: Für Marc Schumacher ist es als Tanzoffizier die letzte Session – er hört nach dem Ende der Session auf. Dies wurde von Präsident Michael Gerhold verkündet. Marc tanzt seit 2018 an der Seite von Christina „Stina“ Pohl und erfüllte sich damit einen Lebenstraum. Abgesehen davon, kann er aus beruflichen Gründen diese Rolle nicht weiter ausüben.